VEREIN DER KRIPPENFREUNDE OSNABRÜCKER LAND - EMSLAND e. V.
logo_menu.jpg
VEREIN DER KRIPPENFREUNDE OSNABRÜCKER LAND - EMSLAND e. V.
 [ Aktuelles ]  [ Verein ]  [ Veröffentlichungen ]  [ Ausstellungen ]  [ Krippen ]  [ Künstler ]             [ Kontakt ]

Georg Hörnschemeyer (1907-1983)

Georg Hörnschemeyer wurde in Hollage bei Osnabrück geboren und absolvierte von 1921 bis 1925 seine Lehre bei dem damaligen Dombildhauer Jakob Holtmann. Anschließend ging er auf eine langjährige Wanderschaft, studierte schließlich in München an der Kunstakademie und kehrte nach Ende des 2. Weltkrieges wieder nach Osnabrück zurück. Unter seinen vielen Werken, zu denen Madonnen, Kruzifixe und Heiligenfiguren zählen, nehmen die von ihm geschaffenen Weihnachtskrippen eine besondere Stellung ein. Große Kirchenkrippen von ihm befinden sich in den Kirchengemeinden in Quakenbrück, in Merzen und in Osnabrück, ebenso schuf er viele Hauskrippen und als wohl bedeutendstes Werk die Weihnachtskrippe für den ehemaligen Bischof von Osnabrück, Dr. Helmut Hermann Wittler.

Hoernschemeyer02.jpg
Heilige Familie, Merzen
Holz, lasiert, 80 cm, um 1960
Hoernschemeyer01.jpg
Blockkrippe, Bischöfliches Haus Osnabrück
Holz, 100 x 80 cm, um 1950
 
[ zurück ]

©2010 VEREIN DER KRIPPENFREUNDE OSNABRÜCKER LAND - EMSLAND e. V.
Programmierung: Andreas Wichmann